Logo_Blau

IT-Infrastrukturlösungen

Cloud-Expertise

Hybride Systeme

NEWS & WISSEN

Microsofts KI-Copilot für Sicherheit: Stündliche Unterstützung für IT-Sicherheitsteams

Inhaltsverzeichnis

Picture of Rene Studtmann

Rene Studtmann

Falls Sie Fragen haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

BEITRAG TEILEN

LinkedIn

Copilot für Sicherheit – Stündliche Unterstützung für IT-Sicherheitsteams

Microsoft hat angekündigt, dass der Copilot für Sicherheit ab dem 1. April 2024 für Kunden verfügbar sein wird. Dieser KI-Assistent ist darauf ausgerichtet, Unternehmen bei der Bewältigung ihrer Sicherheitsherausforderungen zu unterstützen. IT-Administratoren und Sicherheitsteams können auf diese generative KI zurückgreifen, um potenzielle Bedrohungen zu erkennen, zu analysieren und abzuwehren. Im Gegensatz zu anderen Varianten von Microsofts KI-Chatbots wird der Copilot für Sicherheit nicht monatlich pro Nutzer abgerechnet, sondern nach der tatsächlichen Nutzungsdauer in Stunden.

Ursprünglich war der Copilot für Sicherheit vor etwa einem Jahr in einer Test-Phase für ausgewählte Kunden verfügbar. Doch seit dem 1.April ist er für alle Microsoft-Geschäftskunden zugänglich im Großkunden- sowie Mittelständischen- sowie Privaten- Bereich. Dieser Assistent vereint Microsofts umfangreiche Bedrohungsdaten mit branchenführender Expertise, um ein tieferes Verständnis der Bedrohungslandschaft zu ermöglichen. Er ist in der Lage, Bedrohungsaktivitäten in Zusammenhang bzw. Beziehungen zu setzen und in Echtzeit Entscheidungen zu treffen.

Ähnlich wie bei anderen Microsoft 365-Anwendungen und Teams ist der Copilot für Sicherheit über eine Eingabeaufforderungsleiste in Sprachform erreichbar. Nutzer können nicht nur nach aktuellen Bedrohungsszenarien fragen, sondern auch Dokumente und Code-Beispiele hochladen, um sie analysieren zu lassen. Microsoft betont dabei, dass die Daten der Kunden sicher bleiben und nicht weitergegeben werden.

Zusätzlich zu diesen Funktionen ist der Copilot für Sicherheit in der Lage, in 25 Sprachen zu verstehen und in acht Sprachen zu antworten und beherrscht Reverse Engineering. Dies stellt sicher, dass er eine breite Palette von Benutzeranforderungen erfüllen kann.

Der Copilot lernt kontinuierlich dazu, indem er auf alle verfügbaren Daten zugreift. Nutzer können Eingaben speichern und später wieder verwenden, und wichtige Informationen können auf einem Pinboard für alle Teammitglieder zugänglich gemacht werden. Da Fehler unvermeidlich sind, bietet Microsoft einen direkten Feedback-Mechanismus an.

Insgesamt stellt der Copilot für Sicherheit einen bedeutenden Fortschritt im Bereich der KI-gestützten Sicherheitslösungen dar, der dazu beiträgt, die Reaktionsfähigkeit und Effektivität von Sicherheitsteams zu verbessern.

Das könnte Sie auch interessieren

Welt-Passwort-Tag

Wir wünschen einen schönen Welt-Passwort-Tag! Vor zehn Jahren hatte Microsoft eine mutige Vision: eine Welt ohne Passwörter. Jedes Jahr feiert

Mehr lesen

KONTAKT

Haben Sie Fragen oder wünschen weitere Informationen? Unsere Experten beraten Sie gerne.